kerry trainor soundcloud

Die Musikplattform SoundCloud wird jetzt von einem Video-Mann geleitet: Ex-Vimeo-Chef Kerry Trainor ist seit vergangener Woche CEO des einstigen Berliner Vorzeige-Startups und löst damit den umstrittenen Gründer Alex Ljung ab. Nun hat er in einem TV-Interview verraten, was die neue Führung vorhat.

[contentad keyword=“adsensegs1″ align=“left“]

„SoundCloud ist die größte Urheber-getriebene Audioplattform der Welt“, sagte Trainor dem Sender CNBC. Und genau auf diese Seite, die der Künstler, DJs und Labels, wolle man sich nun konzentrieren. „Wir werden weiter Tool-Sets für Urheber anbieten und unsere Subscriber-Basis an dieser Stelle ausbauen“, so Trainor. Mit SoundCloud Pro bietet das Unternehmen bereits kostenpflichtige Features für Urheber an, ähnlich wie auch Trainors ehemaliger Arbeitgeber Vimeo.„Dieses Kernbusiness wächst gut, ist sehr profitabel und hat fantastische Margen“, sagt der neue CEO. „Und das kreiert gleichzeitig auch ein einzigartiges Konsumentenerlebnis.“

Die Branchen-Website „Digital Music News“ berichtet unterdessen, SoundCloud habe im vergangenen Jahr mehr als 100 Millionen Nutzer im Web verloren. Der Traffic auf dem Portal sei um 25 Prozent eingebrochen, von fast 400 Millionen Einzelbesuchern Anfang 2016 auf zuletzt weniger als 300 Millionen. Das gehe aus Daten des Analysedienstes SimilarWeb hervor. Was die SoundCloud-App angeht, wurden keine Zahlen zur Nutzerentwicklung genannt.

Bild: Getty / Todd Williamson Archive

[article_preview slug=rdrct-die-geschichte-von-soundcloud border=top]